Willkommen ...

... in der KHG/Unipfarre Salzburg: Wir verstehen uns als ökumenischher, interkultureller Ort der Begegnung. Wir geben spirituelle Heimat, bieten Bildungsangebote und Möglichkeiten zum Engagement. Komm vorbei!

Veranstaltungen

Mo

02

Okt

KHG-Leseclub

monatliches Treffen

„Lesen ist Abenteuer im Kopf“ - Gemeinsam machen wir uns 1x im Monat auf die Suche nach diesen Abenteuern, indem wir uns in gemütlicher Atmosphäre über Gelesenes austauschen. Wer mitlesen und mitreden möchte, ist herzlich willkommen.

Kontakt
Daniela Köck
E: danielakoeck@hotmail.com

Wann&Wo?
MO 2. Oktober 2017, 18.00 Uhr
KHG/Unipfarre, Wiener-Philharmoniker-Gasse 2, 5020 Salzburg

Wir lesen:
Carlos Ruiz Zafón, Der Schatten des Windes, 2003.

der 1903 erstmals veröffentlichten Novelle »Tonio Kröger« schildert Thomas Mann die Entwicklung des gleichnamigen Protagonisten über einen Zeitraum von 16 Jahren: vom 14-jährigen sensiblen Schüler, der sich aufgrund seiner künstlerischen Veranlagung als ausgeschlossen erlebt, zum Literaten, der sich bewusst vom Menschlich-Gewöhnlichen abheben will, und schließlich zum Dichter, dem die Liebe zum Menschlichen als Grundlage seines Schaffens

Als der junge Daniel, von seinem Vater geführt, den geheimen "Friedhof der Vergessenen Bücher" betritt, ahnt er nicht, dass in diesem unwirklich scheinenden Labyrinth sein Leben eine drastische Wende nehmen wird. Er darf sich ein Buch auswählen, für das er allein die Verantwortung trägt. Das Buch, das er sich greift, Der Schatten des Windes von einem gewissen Julian Carax, wird ihn sein ganzes zukünftiges Leben nicht mehr loslassen. Daniel, der allein mit seinem Vater im grauen Barcelona der Franco-Ära aufwächst, ist fasziniert von der Geschichte, die er liest. Er macht sich auf die Suche nach dem geheimnisvollen Autor, will wissen, wer dieser Mensch war, was ihm widerfahren ist, warum nur noch so wenige Exemplare seiner Bücher erhalten sind. Was als neugieriges Spiel beginnt, wird rasch zur Bedrohung.

Fr

06

Okt

Klangraum Kollegienkirche

Zeitachsen Organum

Wir dürfen herzlich zum zweiten Konzert der Veranstaltungsreihe Klangraum Kollegienkirche einladen.  

Klaus Fessmann - Klangsteine

Hans Josef Knaust - Orgel

Durch seine aus der schwäbischen Tradition erwachsene lebenslange Beschäftigung mit Lyrik entdeckte Klaus Fessmann 1987 die Sprachwelt des berühmten Lyriker Werner Dürrson. Fasziniert von den Sprachklängen des Zyklus"Höhlensprache" entdeckte er die Welt der Klänge der Steine.

Die Klangsteine, welche mittels Handreibung zum Klingen gebracht werden, erzeugen von tiefen Einzeltönen (ähnlich Sinustonschwingungen) bis zu mehrschichtigen hohen Spektralklängen, die sich direkt auf den Raum übertragen.

"Wenn die Steine zu singen beginnen, erfüllt ein Hauch wie Atem den Raum."

Diese schwingende Materie an- und abschwellend von Bodenvibrationen zu Raunen in jedem Winkel vermittelt uns, dass dem Stein eine Transformation abverlangt wurde - was leblos erschien, wurde lebendig.

 

Wann&Wo?
FR 06. Oktober 2017
20.00 Uhr
Kollegienkirche
Universitätsplatz, 5020 Salzburg

 

Eintritt frei!

Di

17

Okt

Ökumenischer Eröffnungsgottesdienst

Freiheit und Verantwortung

Wir laden alle Studierenden, Lehrenden und Angestellte der Universitäten, Fachhochschulen und Pädagogischen Hochschulen Salzburgs ein, das neue Studienjahr mit einem ökumenischen Gottesdienst zu beginnen. Der anschließende Umtrunk bietet die Möglichkeit zur Begegnung.

Mit:
Superintendent Mag. Olivier Dantine, Diözese Salzburg/Tirol
Erzbischof Dr. Franz Lackner OFM, Erzdiözese Salzburg

Wann&Wo?
DI 17. Oktober 2017
18.15 Uhr
Kollegienkirche
Universitätsplatz, 5020 Salzburg

Do

26

Okt

Jazz & The City

Konzert von Hayden Chisholm

Hayden Chisholm ist Musiker, Filmemacher, Marathonläufer und Weltenentdecker. In Salzburg wird er zwei besondere Konzerte geben – Solo in der Kollegienkirche, begleitet von Bienenschwärmen und im Mozartkino mit Experimentalfilmen aus den 20er-Jahren von Len Lye, die er live vertonen wird. Was immer er tut, es ist ein Erlebnis dabei zu sein.

 

Wann&Wo?
DO 26. Oktober 2017
20.00 Uhr
Kollegienkirche
Universitätsplatz, 5020 Salzburg

 

Eintritt frei!

Do

26

Okt

Jazz & The City

Konzert von Timna Brauer, Elias Meiri & Ensemble Vox Gotica

Instrumentalmusik lässt reichlich Raum für Interpretationen. Wenn beispielsweise ein Meister der hallvoll gepusteten Trompete und der experimentellste Gitarrenpunk diesseits von Hendrix zusammenkommen, will man, nur weil beide Norweger sind, gern weite Fjorde und hier und da eine Aurora Borealis heraushören. Wogegen per se nichts zu sagen wäre, aber genauso klingen hier asiatische Strandpanoramen unter sternklarer Nacht oder nordamerikanische Canyons in der Mittagsglut an. Sicher ist, dass dieses seit Jahren gemeinsam agierende Duo eine zutiefst ergreifende und erforschende Musik zustande bringt, vollkommen im Moment, die Bilder eher auslöst als illustriert. Ein Trip mit allerhand elektroakustischen Flügelschlägen.

 

Wann&Wo?
DO 26. Oktober 2017
22.00 Uhr
Kollegienkirche
Universitätsplatz, 5020 Salzburg

 

Eintritt frei!

Fr

27

Okt

Jazz & The City

Konzert von Zsófia Boros

Spanische Komponisten von Albeniz bis Granados wären die einschlägig Verdächtigen für eine Interpretin wie Zsófia Boros. Obwohl von der Klassik kommend, spielt die in Wien lebende ungarische Gitarristin auf ihren beiden fürs Label ECM (New Series) eingespielten CDs neben Werken des Kubaners Leo Brouwer gerne Kompositionen von Jazzmusikern wie Ralf Towner, Al Di Meola oder Egberto Gismonti. Zurückhalten und subtil klingt sie dabei und doch so geheimnisvoll eigen, dass ihre stille Virtuosität einen sofort in den Bann zieht. Eine Weltreise auf sechs Saiten ist ihr aktuelles Programm „Local Objects“, schwerelos melancholische Verführung auch für Zuhörer, die mit Klassik für Gitarre sonst nicht viel im Sinn haben.

 

Wann&Wo?
FR 27. Oktober 2017
21.30 Uhr
Kollegienkirche
Universitätsplatz, 5020 Salzburg

 

Eintritt frei!

Di

12

Sep

Klangachsen

Bernhard Leitner

KLANGACHSEN ist ein Dialog mit der vertikalen Architektur der Kollegienkirche. Während sich der Durchmesser der Kuppellaterne exakt in der zentralen Kreisplatte im Boden-Mosaik abbildet, steigt drer architektonische Raum aus dem Boden-Mosaik über 50 Meter zur Kuppel auf. Es ist eine imaginäre Achse, eine mythische Weltensäule, Erde und Himmel verbindend.  

Di

12

Sep

Klangachsen

Bernhard Leitner

KLANGACHSEN ist ein Dialog mit der vertikalen Architektur der Kollegienkirche. Während sich der Durchmesser der Kuppellaterne exakt in der zentralen Kreisplatte im Boden-Mosaik abbildet, steigt drer architektonische Raum aus dem Boden-Mosaik über 50 Meter zur Kuppel auf. Es ist eine imaginäre Achse, eine mythische Weltensäule, Erde und Himmel verbindend.  

Di

12

Sep

Klangachsen

Bernhard Leitner

KLANGACHSEN ist ein Dialog mit der vertikalen Architektur der Kollegienkirche. Während sich der Durchmesser der Kuppellaterne exakt in der zentralen Kreisplatte im Boden-Mosaik abbildet, steigt drer architektonische Raum aus dem Boden-Mosaik über 50 Meter zur Kuppel auf. Es ist eine imaginäre Achse, eine mythische Weltensäule, Erde und Himmel verbindend.