Willkommen ...

... in der KHG/Unipfarre Salzburg: Wir verstehen uns als ökumenischher, interkultureller Ort der Begegnung. Wir geben spirituelle Heimat, bieten Bildungsangebote und Möglichkeiten zum Engagement. Komm vorbei!

Veranstaltungen

So

28

Mai

Oratorium: Die Tore von Jerusalem

in der Kollegienkirche

Bronius Kutavičius / Österreichische Erstaufführung / Halbszenisches Oratorium

In litauischer, lateinischer und altkarelischer Sprache

Die Musik von Bronius Kutavičius ist stark in der Geschichte und Mythologie seiner litauischen Heimat verwurzelt. In seinem Hauptwerk »Die Tore von Jerusalem« weitet der Komponist den Blick vor allem auf außereuropäische Kulturen. Denn wo auf der Welt laufen so viele verschiedene Religionen und gesellschaftliche Schichten zusammen wie in der Stadt Jerusalem?
Die historische Altstadt Jerusalems ist umgeben von Wällen, die der türkische Sultan Suleiman der Prächtige zwischen 1536 und 1541 aus den Resten früherer Stadtmauern errichtete. Durch diese Zugänge kamen und gingen die Menschen, eroberten die Stadt und betrieben Jahrtausende lang Handel. Diese zwölf Stadttore, von denen jeweils drei in eine der vier Himmelsrichtungen weisen, erklingen in Kutavičius’ Oratorium auf der Textbasis der Offenbarung 21,9 – 21,13 analog dazu in vier Sätzen. Zu Beginn ertönen im ersten Satz die »Osttore«, in denen der Komponist die japanische Gagaku-Musik paraphrasiert, woraufhin die »Nordtore«, in Anlehnung an yakutische Schamanenbräuche und karelische Riten, folgen. Im Anschluss erklingen afrikanische Klänge in den »Südtoren« bis die »Westtore«, basierend auf christlicher Kirchenmusik und dem kanonischen Text »Stabat Mater«, den Abschluss bilden.

Bronius Kutavičius (*1932) ist seit den 1980er Jahren eine der bedeutendsten Figuren in der Musikkultur Litauens. Er erprobte viele avantgardistische Techniken der Nachkriegszeit und arbeitete mit Parametern wie Klangfarbe und Raumklang. Kutavičius gilt als Vorreiter des litauischen Minimalismus, in dem er den sogenannten »Heidenminimalismus« mit seinen vielen Wiederholungen und seinem rituellen Charakter aus den archaischen Formen der folkloristischen Musik Litauens ableitet.

Für den Ausklang ihrer Zeit am Salzburger Landestheater wählt Mirga Gražinytė-Tyla einen Komponisten ihrer litauischen Heimat. Die szenische Umsetzung verantwortet die ebenfalls aus Litauen stammende Regisseurin und Choreographin Birute Mar. Gemeinsam mit dem Chor des Salzburger Landestheaters und dem Mozarteumorchester Salzburg werden »Die Tore von Jerusalem« in der Kollegienkirche musikalisch zum Leben erweckt.

Musikalische Leitung: Mirga Gražinytė-Tyla
Szenische Einrichtung: Birute Mar
Chor des Salzburger Landestheaters / Mozarteumorchester Salzburg

Eintrittskarten und Preise:
Kartentelefon +43 (0)662-871512-222 / Fax DW 291; service@salzburger-landestheater.at

Wann&Wo?
FR 28. Mai 2017, 19.30 Uhr
Kollegienkirche
Universitätsplatz, 5020 Salzburg

Di

30

Mai

KHG-Leseclub

monatliches Treffen

Lesen ist Abenteuer im Kopf“ – Gemeinsam machen wir uns 1x im Monat auf die Suche nach diesen Abenteuern, indem wir uns in gemütlicher Atmosphäre über Gelesenes austauschen.

Kontakt
Daniela Köck
E: danielakoeck@hotmail.com

Wann&Wo?
DI 30. Mai 2017, 17.00 Uhr
KHG/Unipfarre, Wiener-Philharmoniker-Gasse 2, 5020 Salzburg

Wir lesen:
Sybille Lewitscharoff, Pong, 1998.

>> Ein Urknall des Absurden hat Pong in die Welt geworfen: "Eine Stille, die allen Geschöpfen die Ohren lang macht, setzte sich wie leuchtender Rahm auf die Welt, und es begab sich der Große Ratsch. Pong war da." Pong erkennt, analysiert und handelt konsequent und zielgerichtet. Seine "verrückte" Innenwelt wird der Maßstab aller Dinge und allen Lebens. Ein abgründiger literarischer Spaß, der mit größter Präzision und Geschicklichkeit ein Feuerwerk des Absurden errichtet. <<

Mi

31

Mai

Besuch im Künstlerhaus

und Cyanotypie-Workshop

Der Salzburger Kunstverein betreibt seit 130 Jahren das Salzburger Künstlerhaus, das als wichtigstes Zentrum für zeitgenössische bildende Kunst in Salzburg fungiert und zu den renommiertesten Häusern dieser Art in Österreich zählt. Im Haus gibt es Ausstellungen und Künstlerateliers.

Mit den ARTgenossen, der freien Kunstvermittlergruppe im Künstlerhaus, gibt es einen Rundgang durchs Haus und einen Besuch in der Ausstellung „A Floating Self“, die sich mit Vorstellungen des Selbst und der Individualität, wie sie in Online- und Massenmedien vermittelt werden, beschäftigt.

Passend dazu arbeiten wir anschließend im Atelier an Selbst-Portraits: Mit der Technik Cyanotypie vervielfältigen wir unsere Portraits auf lichtempfindlichem Papier. Experimentierfreudigkeit ist hier erwünscht! Bitte eigene digitale Fotoportraits mitbringen. Diese werden in Negative verwandelt und mit UV-Licht auf lichtempfindliches Papier übertragen. Es entstehen ganz besondere Ergebnisse in einem tollen Blau!

Wann&Wo?
Mi, 31. Mai 2017
17.00 bis 19.30 Uhr
Treffpunkt: Künstlerhaus
Hellbrunner Straße 3, 5020 Salzburg

Infos und Anmeldung: guenther.jaeger@kirchen.net
Unkostenbeitrag: 6,- EUR

Gem.VA von: KHG und ARTgenossen

Do

01

Jun

Entlang unserer Sehnsüchte

christliche Mystik und kontemplatives Gebet

Die Treffen sind geprägt durch Impulse aus der reichhaltigen Tradition der christlichen Mystik und durch das kontemplative Gebet in Stille mit abschließender Gehmeditation. Die Treffen klingen mit einem gemeinsamen Austausch in der Gruppe und einer einfachen Agape mit Brot und Wein aus.

Christliche Mystik bedeutet nicht, sich allein auf das Gebet in Stille zurückzuziehen; im Gegenteil: die Erfahrung der Stille soll die sprudelnde Quelle sein, um Gott in der Welt ein Gesicht zu geben, eine Nachfolge Jesu anzufachen, die mehr Liebe in die Welt bringt.

Das Angebot ist offen für alle. Besonders laden wir jedoch vor allem die MitarbeiterInnen, Angstellten und Bediensteten der Universitäten und Fachhochschulen dazu ein.

Wann&Wo?
DO 1. Juni 2017, 18.00 Uhr
KHG/Unipfarre
Wiener-Philharmoniker-Gasse 2
5020 Salzburg

Di

13

Jun

Vernissage: "technical views - to Fischer von Erlach"

Projekt: Kollegienkirche

Ein Projekt der DAT-Gruppe der 7. Klassen am WRG-Salzburg.

Leitung: Erwin Neubacher

Eine gemeinsame Veranstaltung mit:
kulturkontakt austria
Land Salzburg - Kultur
Initiative Architektur Salzburg

Wann&Wo:
DI 13. Juni 2017, 18.00 Uhr
Galerie in der KHG
Wiener-Philharmoniker-Gasse 2, 5020 Salzburg

Öffnungszeiten | Galerie in der KHG
MO-FR 10.00-15.00 Uhr
außer an Feiertagen.

Die Ausstellung endet am Freitag, 7. Juli 2017 15.00 Uhr

 

Mi

14

Jun

Arbeitskreis "Grundeinkommen"

monatliches Treffen

Da jeder Mensch das Recht hat, menschwürdig zu existieren, setzen wir uns im Arbeitskreis "Grundeinkommen" für ein Bedingungsloses Grundeinkommen (BGE) ein. Nach außen hin treten wir als "Runder Tisch Grundeinkommen Salzburg" (RTGSbg) auf. Getragen wird dieser RTGSbg von

Alle, die mit uns an einer sozial-gerechteren Gesellschaft arbeiten wollen, sind herzlich willkommen!

Wann&Wo?
MI, 14. Juni 2017, 18.00 Uhr
abz - Haus der Möglichkeiten

Kirchenstraße 34, 5020 Salzburg-Itzling
>> www.abz-salzburg.at

 

Mo

31

Jul

Salzburger Hochschulwochen

Vorlesungen - Workshops - Diskussionen

31. Juli bis 6. August 2017. Wissenschaft am Puls der Zeit für Studierende und akademisch interessierte Menschen: Die Salzburger Hochschulwoche bieten zum heurigen Thema "Öffentlichkeiten" hochkarätige Vortragende, aktuelle Themen und viele Gelegenheiten der Begegnung.

Mehr lesen