Veranstaltung

Mi

25

Okt

Lehrgang für Soziales Engagement

Wintersemester 2017/18

 

Auftakt und Beginn des Lehrgangs:

MI 25. Oktober 2017
18.00 bis 20.00 Uhr
in den Räumlichkeiten des
ifz - Internationales Zentrum für soziale und ethische Fragen
Mönchsberg 2A
5020 Salzburg>> www.ifz-salzburg.at

Die begleitende Vorlesung "Theoretische Grundlagen der Armutsforschung" findet ebenso am Mittwoch von 16.15 Uhr bis 17.45 Uhr im Europasaal der Edmundsburg Mönchsbeg 2, 5020 Salzburg statt. Herzliche Einladung an alle Interessierten und künftigen TeilnehmerInnen des Lehrgangs diesen Vorlesungstermin zu besuchen

 

Armut verstehen und an Lösungen mitwirken.

Das Zentrum für Ethik und Armutsforschung (ZEA) der Universität Salzburg bietet gemeinsam mit dem Internationalen Forschungszentrum für soziale und ethische Fragen (ifz) und der Katholische Hochschulgemeinde Salzburg (KHG) im Wintersemester 2017/18 zum fünften Mal den Lehrgang für Soziales Engagement an.

Hilfe leisten, Erfahrungen und Wissen sammeln, Wertschätzung säen und Menschlichkeit ernten.

Orientiert am Konzept des Community based learnings (CBL) will dieser Lehrgang zum engagierten Lernen und sozialen Tun im eigenen Umkreis anstiften.

  • Du arbeitest 20h in einer sozialen Einrichtung.
  • Du wirst während des Lehrgangs durch gemeinsame Reflexionsrunden begleitet, um das Erlebte teilen und besser verstehen zu können.
  • Du besuchst eine Lehrveranstaltung aus der Studienergänzung „Armut und soziale Ausgrenzung“ und erhältst dafür ECTS-Punkte.
  • Du erhältst im Rahmen einer kleinen Abschlussfeier ein Teilnahme-Zertifikat, das als Nachweis einer Zusatzqualifikation dienen kann.

Durch eine kleine Schule der Menschlichkeit gehen.

Zu einem hilfreichen sozialen Engagement gehört auch, die eigenen Stärken und Schwächen zu (er)kennen und gegebenenfalls auch Grenzen ziehen zu können. Erst aus einer sicheren Haltung heraus kann Menschlichkeit wachsen und gedeihen. Ziel des Lehrganges ist auch durch Hilfe für Menschen in Armut vor Ort menschliche Bereicherung erfahren und persönlich wachsen zu können. Dazu gehört auch einen Blick für die oft schwierige soziale Realität hinter den Fassaden einer vielbesungenen Stadt und der Vielfalt des menschlichen Engagements für die an den Rand der Gesellschaft Gedrängten zu gewinnen.

Voraussetzung zur Teilnahme ist lediglich eine aufrechte Inskription an der Universität Salzburg, die Studienrichtung spielt keine Rolle. Bereits geleistete Arbeit in einer sozialen Einrichtung können nicht angerechnet werden.

Kontakt und Lehrgangsleitung:
Dr. Helmut Gaisbauer, helmut.gaisbauer@sbg.ac.at / www.ifz-salzburg.at
MMag. Günther Jäger, guenther.jaeger@kirchen.net / www.khg-salzburg.at


Der Lehrgang wird getragen von:

  • ZEA Salzburg - Zentrum für Ethisch und Armutsforschung der Universität Salzburg
  • ifz - Internationales Forschungszentrum für soziale und ethische Fragen
  • Katholische Hochschulgemeinde / Unipfarre Salzburg

Zurück