Dr. Francisco San Martin | Foto: (c) seisofrei

... rund um die KHG

Romero-Preis 2018

Dr. Francisco San Martin | 16. November 2018

Erzbischof Oscar Arnulfo Romero von San Salvador wurde am 24. März 1980 wegen seines gesellschaftspolitischen Engagements für soziale Gerechtigkeit ermordet. Der Romero-Preis wurde bei der Herbstkonferenz der Katholischen Männerbewegung Österreichs (KMBÖ) 1980 in Gedenken an Oskar Romero ins Leben gerufen. Durch die Vergabe des Preises wird das gesellschaftspolitische und soziale Engagement der PreisträgerInnen anerkannt und gestärkt.

Fransicso San Martin

Für seinen unermüdlichen Einsatz für Gerechtigkeit, Menschenrechte und Entwicklung in Peru wird Dr. Francisco San Martín von der KMBÖ und ihre entwicklungspolitische Aktion SEI SO FREI mit dem diesjährigen Romero-Preis ausgezeichnet. Er hat in zahlreichen Entwicklungsprojekten in Peru tausende Menschen aus Armut befreit und nachhaltiges Einkommen und ein Leben in Würde ermöglicht. Während seines Studiums in Salzburg forschte er zu Wirtschafts-Netzwerken. Nach dem Doktorat hat er in seiner Heimatstadt Trujillo die Organisation Minka aufgebaut. >> www.seisofrei.at

Fr, 16. November 2018
Aula der Sportmittelschule Oberndorf "Leopold Kohr"
Joseph-Mohr-Straße 8, 5110 Oberndorf bei Salzburg

18.30 Uhr Einlass
19.00 Uhr Festakt mit Preisverleihung
im Anschluss Buffet und Pianobar

Ehrengäste:
Alterzbischof Dr. Alois Kothgasser
Weihbischof Dr. Hansjörg Hofer
Dr. Benita Ferrero-Waldner (ehemalige EU-Komissarin und Außenministerin)

Musikalisches Rahmenprogramm:
Paris Lodron Ensemble / Bar Piano / Peruanische Tanzpaare

Reservierung und Eintrittskarten:
Es wird um eine Spende zugunsten der Hilfsprojekte des Preisträgers in Höhe von 18,- EUR (am Abend 25,- EUR) erbeten.

Um Anmeldung bei Martina Nebauer-Riha wird ersucht:
+43 662 8047-7550
seisofrei@ka.kirchen.net

 

 

Zurück