Veranstaltungen 2017

Di

07

Mär

Ausstellung: Vida Bokál Neugebauer

"Schriftlich" (Kalligraphie)

Vida Bokál Neugebauer wollte immer schon schreiben, nur unter Schreiben verstand sie Zeitungsartikel, Reiseberichte, Kurzgeschichten, Gedichte und Romane. Kalligraphie hatte für sie, bis sie vor dreißig Jahren in die Familie Neugebauer kam, nicht existiert. Sie bekam zwar für ihre schöne Handschrift immer wieder Komplimente, aber das war es dann auch. Bis Friedrich Neugebauer sie ermunterte, Kalligraphie zu schreiben. Sie erlebte das Schreiben und Gestalten des großen Kalligraphen und Graphikers aus nächster Nähe. Immer wieder fing sie mit Kalligraphie an und hörte wieder auf. Erst Ende der 80-er Jahre begann sie sich ernsthaft mit der Schrift zu beschäftigen und Kalligraphie wurde zu ihrem Beruf. Die Grundsätze der Schrift und des Schriftbildes lernte sie bei Friedrich Neugebauer.
Nach ein paar Jahren wagte sie sich in die Welt und sammelte Erfahrungen auch bei anderen weltbekannten Schriftkünstlern. Sie lerne andere Wege des Ausdrucks wie auch die Grenzen ihre Fähigkeiten auszuloten. Sie fing an, den Weg des Suchenden zu gehen. Der Grundgedanke, dem Text einen visuellen Ausdruck zu geben, ist geblieben. Die Texte und Inhalte werden zu Räumlichkeiten, in denen visuelle und emotionelle Spannungen sicht- und spürbar werden. Da das Gedruckte und am Computer hergestellte der Leserlichkeit dient, bekamen die Kalligraphien die Freiheit der Abstraktion. Man kann den Text durch Farbe sowie abstrahierte Schrift- und Bildform gestalten. Auch die Freiheit des angewendeten Schreib- und Beschreibmaterials ist beinahe grenzenlos. Dabei ist ihr bewusst, dass die Freiheit der Schriftkünstler diese von der Verpflichtung, die Schreibformen, die auf langer Tradition und Erfahrung der Geschichte beruhen, weiter zu bewahren nicht befreit.
Für Vida Bokál Neugebauer ist die Schrift eine Meditation, die sie vor allem in der Disziplin findet. Mit den Jahren wird die Kalligraphie immer mehr Mittel zum Zweck. Sie möchte mit den Texten, die sie kalligraphisch gestaltet, auf vieles was sie bewegt aufmerksam machen. Trotz des Bildhaften ist das Lesen der Texte wichtig. Sie will den Betrachter anhalten, sich mit dem Bild und Text zu beschäftigen. Stehen bleiben, lesen, nachdenken, besonders in dieser Zeit, wo die rasante Zunahme an Rücksichtslosigkeit und Egoismus unbemerkt Verwüstung hinterlässt.
Schon 1993 stellte sie ihre Arbeiten in Schriftmuseen aus. Ausstellung ihrer Arbeiten fanden in Österreich, Italien, Finnland, Frankreich, Belgien, USA, Australien und China statt. Seit 1992 unterrichtet sie Kalligraphie an verschiedenen Institutionen und Schulen. Weiters war sie über 10 Jahre Herausgeberin der Kalligraphie-Zeitschrift "LIGUTARA".

Wo:
Galerie in der KHG
Wiener-Philharmoniker-Gasse 2, 5020 Salzburg

ÖFFNUNGSZEITEN Galerie in der KHG: MO-FR 10.00-15.00 Uhr außer an Feiertagen!

Die Ausstellung endet am Freitag, 31. März 15.00 Uhr

Mo

27

Mär

KHG-Leseclub

monatliches Treffen

Lesen ist Abenteuer im Kopf“ – Gemeinsam machen wir uns 1x im Monat auf die Suche nach diesen Abenteuern, indem wir uns in gemütlicher Atmosphäre über Gelesenes austauschen.

Für unser Treffen im März lesen wir:
Edmund de Waal, Der Hase mit den Bernsteinaugen, 2014.

>> Odessa, Wien, Paris, Tokio. Der Engländer Edmund de Waal reist durch die Weltgeschichte, um das Schicksal seiner Vorfahren zu erkunden, der Familie Ephrussi, einst einer der reichsten und mächtigsten Clans von jüdischen Geschäftsleuten in Europa. Kunst zu sammeln war die Leidenschaft vieler Familienmitglieder, und so rollt Edmund de Waal in seinem Buch "Der Hase mit den Bernsteinaugen" die Geschichte der Ephrussi anhand eines Erbstücks auf: einer Sammlung von Netsuke, kleinen, japanischen Schnitzereien, die die Umbrüche des 20. Jahrhunderts und die Schrecken von zwei Weltkriegen im Besitz der Familie überdauern. << (Quelle: oe1.orf.at)

Wir freuen uns über alle, die mitlesen und sich über das Gelesene austauschen wollen.

Kontakt
Daniela Köck
E: danielakoeck@hotmail.com

Wann&Wo?
MO 27. März 2017, 18.00-19.30 Uhr
KHG/Unipfarre
Wiener-Philharmoniker-Gasse 2, 5020 Salzburg

 

Mo

27

Mär

Entlang unserer Sehnsüchte

christliche Mystik und kontemplatives Gebet

Entlang unserer Sehnsüchte

... so heißt eine Reihe, die der christlichen Mystik und dem kontemplativen Gebet nachspürt.

Die Treffen beginnen mit einem kurzen Impuls aus der reichhaltigen Tradition der christlichen Mystik - ein Gedanke oder ein Thema einer Mystikerin/eines Mystikers wird vorgestellt. Ein weiteres Element der regelmäßigen Treffen ist das kontemplative Gebet in Stille mit abschließender Gehmeditation. Die Treffen klingen bei einer einfachen Agape mit Brot und Wein aus.

Christliche Mystik bedeutet nicht, sich allein auf das Gebet in Stille zurückzuziehen; im Gegenteil: die Erfahrung der Stille soll die sprudelnde Quelle sein, um Gott in der Welt ein Gesicht zu geben, eine Nachfolge Jesu anzufachen, die mehr Liebe in die Welt bringt.

Das Angebot ist offen für alle. Besonders laden wir jedoch vor allem die MitarbeiterInnen, Angstellten und Bediensteten der Universitäten und Fachhochschulen dazu ein.

Wann&Wo?
MO 27. März 2017, 18.00 Uhr
KHG/Unipfarre
Wiener-Philharmoniker-Gasse 2
5020 Salzburg

Di

28

Mär

The Sound of Music

International Movie Night

Hello dear Exchange Students!

The I*ESN Team hopes that you enjoying plenty of your time here in Salzburg.

We know that you´ve been partying a lot. So ... in oder to compensate a little
and have some rest for the upcoming events ... why do not meet for a light movie night?

Film: "The Sound of Music", USA 1965.
>> Link

When&Where?
Tuesday, 28th of March, 9 p.m.
Katholische Hochschulgemeinde (KHG)
Wiener-Philharmoniker-Gasse 2, 5020 Salzburg

The rules? Just put in silence your cell phone and spoilers are forbidden.

Price: 0,- EUR

Mi

29

Mär

Besuch der Synagoge

und Gespräch mit Präsident Marko Feingold

Marko Feingold (104 Jahre jung) ist einer der letzten Zeitzeugen. Er hat 4 Konzentrationslager der Nationalsozialisten überlebt. Nach dem Krieg konnte er Menschen die Ausreise nach Israel über geheime Bergpfade ermöglichen.
Durch viele Jahrzehnte hat er Interessierten von seinen Erfahrungen berichtet; bis heute mahnt er dazu, die Ereignisse in der Shoa nicht zu verdrängen. Seine Ehefrau Hannah unterstützt die Arbeit ihres Mannes

Gem. Veranstaltung von: EHG, Projekt „Sprache und Freundschaft“ und KHG

Wann&Wo?
MI 29. März 2017, 9.30 Uhr
Synagoge
Lasserstraße 8, 5020 Salzburg

Bitte einen Lichtbildausweis mitnehmen.

Do

30

Mär

Hagebutte liebt Gänseblümchen

Biofaires Weltdinner - Lokale Superfoods

„Superfoods“ ist die Bezeichnung von Nahrungsmitteln mit einem besonders hohen Anteil an Vitaminen, Mineralien und Anitoxidantien. Viele dieser Lebensmittel finden wir direkt vor unserer Haustür. Mit heimischen „Superfoods“ bereiten wir gemeinsam ein Menü zu und erfahren mehr über die Vorzüge auf Körper und Geist.

Küchenteam und Referentinnen:
Eva Schwaighofer, Individualisten - die Anders.Esser

Unkostenbeitrag: 5,- EUR (wird bei der Veranstaltung eingehoben)
Anmeldung unter: khg@kirchen.net

Wann&Wo?
DO 30. März 2017, 18.00-21.00 Uhr
KHG / AAI
Wiener-Philharmoniker-Gasse 2, 5020 Salzburg

Eine gem. Veranstaltung von:
- Afro-Asiatisches Institut (AAI)
- individualisten.at
- Katholische Hochschulgemeinde (KHG)

Do

30

Mär

Aktivkreis "Philosophie aktiv"

regelmäßiges Treffen

Alle, die bei aktuellen Fragen des Alltags mitphilosophieren möchten, sind beim Arbeitskreis "Philosophie aktiv" herzlich willkommen. Die gemeinsamen Treffen finden alle zwei Wochen am Donnerstag Abend statt.

Wann&Wo?
DO 30. März 2017, 19.15 Uhr
KHG/Unipfarre, Bibliothek, 1. Stock
Wiener-Philharmoniker-Gasse 2, 5020 Salzburg

Kontakt
Andreas Wirrer
M: +43 650 7637663
E: wirrer@hotmail.com

Der Arbeitskreis wird getragen von der Evangelischen Hochschulgemeinde (EHG) und der KHG/Unipfarre.

Fr

31

Mär

Passion in der Kollegienkirche

"Johannespassion"

Heuer wird zum fünften Mal in der Fastenzeit, jeweils am Freitag um 15.00 Uhr, zur Todesstunde Jesu eine Passionsgeschichte „laut“ werden. Mit dem Freitag-Drei-Uhr-Läuten gedenken die Christen in Fortführung einer alten Tradition des Todes Jesu am Kreuz.

Die Sprache entwickelt ihre kommunikative Kraft und machtvolle Wirkung erst wenn sie gesprochen, gehört und „zu Herzen“ genommen wird. Ein laut verkündetes Wort ist etwas ganz anderes als selbst gelesene Sätze. Deshalb kennt jede Religion das feierliche und laute Verkünden heiliger Worte. Die Botschaft gehört „verlautet“.

PROGRAMM:

Kollegienkirche
Universitätsplatz
5020 Salzburg

Fr, 31. März 2017, 15 Uhr
Johannespassion
>> Hinführung zum Downloaden

Fr, 7. April 2017, 15 Uhr
Matthäuspassion
>> Hinführung zum Downloaden

 

Eine Veranstaltungsreihe von:
>> OffenerHimmel. Infopoint Kirchen
und KHG/Unipfarre Salzburg

So

02

Apr

Englischsprachiger Gottesdienst

Sacellum

The Lord calls his people from all the nations:
Therefore we celebrate HOLY MASS in english every sunday.

Wann&Wo?
SO 2. April 2017, 11.30 Uhr
Sacellum
Hofstallgasse/Ecke Herbert-von-Karajan-Platz

Mo

03

Apr

"Luther"

Filmabend

Anlässlich 500 Jahre Reformation zeigen wir den Spielfilm „Luther“ (D/UK/USA 2003).
Der Abend steht im Zeichen der ökumenischen Begegnung.
Im Anschluss an den Film laden wir zu einem Gespräch ein.

Mit:
Stephan Strohriegel (ev. Hochschulpfarrer) und
Johann W. Klaushofer (kath. Hochschulpfarrer)

Wann&Wo?
MO 3. April 2017, 18.30 Uhr
KHG-Clubraum
Wiener-Philharmoniker-Gasse 2
5020 Salzburg

Eine gem. Veranstaltung von:
Katholische Hochschulgemeinde (KHG) und
>> Evangelische Hochschulgemeinde (EHG)

Mi

05

Apr

Vernissage: Stephanie Leitner

Snapshot Heroes (Malerei)

Stephanie Leitner wurde am 14.11.1969 in Wien geboren. Dort absolvierte sie auch die Höhere Grafische Lehranstalt, an der sie sich intensiv mit der Kunstfertigkeit der traditionellen Lithographie beschäftigte.
Bildnerische Kunst begeistert Sie seit ihrer frühesten Jugend. In den letzten Jahren entstanden mehrere Zyklen mit meist großformatig angelegten Bildern in Acryl auf Leinwand. Ihre Werke sind bei Events wie zum Beispiel der Langen Nacht der Museen, bei Vernissagen oder als Basismotiv für verschiedene Modekollektionen zu sehen.

Immer wieder zieht Stephanie Leitner die kraftvolle, emotionale Wirkung und Ausstrahlung der auf Schnappschüssen festgehalten Personen und Figuren in ihren Bann. Schnappschüsse, aktuell vor allem aus TV-Programmen oder aus Presseaufnahmen, waren auch ausschlaggebend für die Auswahl der Ausgangsmotive zu „Snapshot Heroes“.
Der zum Zeitpunkt der Aufnahme im Rampenlicht stehende Held, die Heldin, oder auch symbolhaft stellvertretend deren Krafttier, werden von ihr aus einer vermeintlich realen Situation entnommen und durch die Mischung mit fantasievollen, symbolhaften Elementen in eine virtuelle Traumwelt versetzt und dadurch neu inszeniert.
Die Entscheidung, ob es sich für den Betrachter jeweils um Helden handelt, ist eine Anforderung, die sie an den Betrachter selbst stellt, und hängt somit von seinen persönlichen Definitionen ab.

Wann&Wo?
MI 5. April 2017, 18.30 Uhr
Galerie in der KHG
Wiener-Philharmoniker-Gasse 2, 5020 Salzburg

Öffnungszeiten | Galerie in der KHG
MO-FR 10.00-15.00 Uhr

Die Ausstellung kann bis Freitag, 4. Mai 2017 besucht werden.

Do

06

Apr

Kollegienkirche Spezialführung

Einführung in die Mysterien

Von 1696 bis 1707 wurde die Kollegienkirche von Fischer von Erlach im Stil des römischen Barock erbaut. Im Sommer 2013 wurde diese wunderbare Kirche nach fast 10 Jahren Renovierungsarbeiten neu eröffnet. Hochschulseelsorger MMag. Christian Wallisch-Breitsching, der für die Renovierung verantwortlich war, kennt viele Details und Geheimnisse dieser Kirche. Er lädt zu einer Spezialführung ein und zeigt so manches Detail, das öffentlich nicht zugänglich ist.

Referent:
MMag. Christian Wallisch-Breitsching (KHG)

Wann&Wo?
DO 6. April 2017, 13.00 Uhr

Aufgrund begrenzter Teilnehmerzahl Anmeldung UNBEDINGT erforderlich unter: khg@kirchen.net

Do

06

Apr

Entlang unserer Sehnsüchte

christliche Mystik und kontemplatives Gebet

Die Treffen sind geprägt durch Impulse aus der reichhaltigen Tradition der christlichen Mystik und durch das kontemplative Gebet in Stille mit abschließender Gehmeditation. Die Treffen klingen mit einem gemeinsamen Austausch in der Gruppe und einer einfachen Agape mit Brot und Wein aus.

Christliche Mystik bedeutet nicht, sich allein auf das Gebet in Stille zurückzuziehen; im Gegenteil: die Erfahrung der Stille soll die sprudelnde Quelle sein, um Gott in der Welt ein Gesicht zu geben, eine Nachfolge Jesu anzufachen, die mehr Liebe in die Welt bringt.

Das Angebot ist offen für alle. Besonders laden wir jedoch vor allem die MitarbeiterInnen, Angstellten und Bediensteten der Universitäten und Fachhochschulen dazu ein.

Wann&Wo?
DO 6. April 2017, 18.00 Uhr
KHG/Unipfarre
Wiener-Philharmoniker-Gasse 2
5020 Salzburg

Fr

07

Apr

Passion in der Kollegienkirche

"Matthäuspassion"

Heuer wird zum fünften Mal in der Fastenzeit, jeweils am Freitag um 15.00 Uhr, zur Todesstunde Jesu eine Passionsgeschichte „laut“ werden. Mit dem Freitag-Drei-Uhr-Läuten gedenken die Christen in Fortführung einer alten Tradition des Todes Jesu am Kreuz.

Die Sprache entwickelt ihre kommunikative Kraft und machtvolle Wirkung erst wenn sie gesprochen, gehört und „zu Herzen“ genommen wird. Ein laut verkündetes Wort ist etwas ganz anderes als selbst gelesene Sätze. Deshalb kennt jede Religion das feierliche und laute Verkünden heiliger Worte. Die Botschaft gehört „verlautet“.

PROGRAMM:

Kollegienkirche
Universitätsplatz
5020 Salzburg

Fr, 7. April 2017, 15 Uhr
Matthäuspassion
>> Hinführung zum Downloaden

 

Eine Veranstaltungsreihe von:
>> OffenerHimmel. Infopoint Kirchen
und KHG/Unipfarre Salzburg

Mi

12

Apr

Arbeitskreis "Grundeinkommen"

monatliches Treffen

Da jeder Mensch das Recht hat, menschwürdig zu existieren, setzen wir uns im Arbeitskreis "Grundeinkommen" für ein Bedingungsloses Grundeinkommen (BGE) ein. Nach außen hin treten wir als "Runder Tisch Grundeinkommen Salzburg" (RTGSbg) auf. Getragen wird dieser RTGSbg von

Alle, die mit uns an einer sozial-gerechteren Gesellschaft arbeiten wollen, sind herzlich willkommen!

Wann&Wo?
MI, 12. April 2017, 18.00 Uhr
abz - Haus der Möglichkeiten

Kirchenstraße 34, 5020 Salzburg-Itzling
>> www.abz-salzburg.at

weitere Termine:

- Mi, 10. Mai 2017, 18.00 Uhr
- Mi, 14. Juni 2017, 18.00 Uhr

Do

20

Apr

Aktivkreis "Philosophie aktiv"

regelmäßiges Treffen

Alle, die bei aktuellen Fragen des Alltags mitphilosophieren möchten, sind beim Arbeitskreis "Philosophie aktiv" herzlich willkommen. Die gemeinsamen Treffen finden alle zwei Wochen am Donnerstag Abend statt.

Wann&Wo?
DO 20. April 2017, 19.15 Uhr
KHG/Unipfarre
Wiener-Philharmoniker-Gasse 2, 5020 Salzburg

Kontakt
Andreas Wirrer
M: +43 650 7637663
E: wirrer@hotmail.com

Der Arbeitskreis wird getragen von der Evangelischen Hochschulgemeinde (EHG) und der KHG/Unipfarre.

Sa

22

Apr

Konzert: Toccata Tahoe Symphony Orchestra & Choir

Kollegienkirche

Ein ganz besonderer Besuch beehrt uns heute:

Nicht nur das Ensemble Toccata Tahoe Symphony Orchestra & Choir aus Nevada, USA, sondern auch die brilliante Violinistin Elizabeth Pitcairn samt ihrer berühmten roten Stradivari-Violine.
Dieses exquisite Instrument stammt aus dem Jahr 1720 und soll den Film “Die rote Violine” inspiriert haben.

Das Ensemble wurde im Jahre 2005 von James and Nancy Rawie als gemeinnützige Organisation gegründet.
Maestro James Rawie, der u.a. in Berlin studiert hat, leitet das Ensemble bis heute mit viel Einsatz und Elan.

Auf dem Programm stehen Werke von Vivaldi, Charpentier und Bach sowie eine Auswahl amerikanischer Spirituals.

Wann&Wo:
SA 22. April 2017, 18.00 Uhr
Kollegienkirche

Eintritt frei!

Mo

24

Apr

KHG-Leseclub

monatliches Treffen

Lesen ist Abenteuer im Kopf“ – Gemeinsam machen wir uns 1x im Monat auf die Suche nach diesen Abenteuern, indem wir uns in gemütlicher Atmosphäre über Gelesenes austauschen.

Für unser Treffen im April lesen wir:
Johann Nestroy, Der Talisman, 1840.

„Rothaarige haben einen schlechten Charakter, ihnen ist einfach nicht zu trauen?!“ - So muss es sein, denn Titus Feuerfuchs wird seiner Haarfarbe wegen von der Gesellschaft ausgegrenzt. Als ihm der Zufall eine schwarze Perücke als Talisman in die Hände, oder besser gesagt auf den Kopf spielt, nimmt sein Leben mit einem Schlag eine neue Richtung. Sie katapultiert ihn mitten hinein in die Welt des aufsteigenden Standesdünkels und öffnet ihm nicht nur das Tor zum Schloss der Frau von Cypressenburg, sondern auch die Herzen aller dort versammelten Witwen. Mit dem Verlust seiner Haartarnung aber wird er von den begehrlichen Witwen sofort fallen gelassen. Titus aber verlässt, um einiges klüger geworden, die hohle Welt des bloßen Scheins. - Der Talisman ist ein Meisterwerk der facettenreichen Sprachkunst Nestroys und wendet sich scharfzüngig gegen Borniertheit und Opportunismus.

Wir freuen uns über alle, die mitlesen und sich über das Gelesene austauschen wollen.

Kontakt
Daniela Köck
E: danielakoeck@hotmail.com

Wann&Wo?
MO 24. April 2017, 18.00-19.30 Uhr
KHG/Unipfarre
Wiener-Philharmoniker-Gasse 2, 5020 Salzburg

SAVE THE DATE
Das Salzburger Studierendentheater spielt dieses Studienjahr Nestroys Talisman.
Wer zusammen mit dem KHG-Leseclub die Aufführung besuchen möchte, möge sich den Termin freihalten:

MO, 8. Mai 2017, 19.30 Uhr
Markussaal, Gstättengasse 16, 5020 Salzburg
Eintritt frei. Freiwillige Spenden erbeten.

Wer an diesem Tag keine Zeit hat, weitere Aufführungstermine sind:
- Di, 9. Mai, 19.30 Uhr
- Do, 18. Mai, 19.30 Uhr
- Fr, 19. Mai, 19.30 Uhr

Mo

24

Apr

Entlang unserer Sehnsüchte

christliche Mystik und kontemplatives Gebet

Die Treffen sind geprägt durch Impulse aus der reichhaltigen Tradition der christlichen Mystik und durch das kontemplative Gebet in Stille mit abschließender Gehmeditation. Die Treffen klingen mit einem gemeinsamen Austausch in der Gruppe und einer einfachen Agape mit Brot und Wein aus.

Christliche Mystik bedeutet nicht, sich allein auf das Gebet in Stille zurückzuziehen; im Gegenteil: die Erfahrung der Stille soll die sprudelnde Quelle sein, um Gott in der Welt ein Gesicht zu geben, eine Nachfolge Jesu anzufachen, die mehr Liebe in die Welt bringt.

Das Angebot ist offen für alle. Besonders laden wir jedoch vor allem die MitarbeiterInnen, Angstellten und Bediensteten der Universitäten und Fachhochschulen dazu ein.

Wann&Wo?
MO 24. April 2017, 18.00 Uhr
KHG/Unipfarre
Wiener-Philharmoniker-Gasse 2
5020 Salzburg

Do

04

Mai

Entlang unserer Sehnsüchte

christliche Mystik und kontemplatives Gebet

Die Treffen sind geprägt durch Impulse aus der reichhaltigen Tradition der christlichen Mystik und durch das kontemplative Gebet in Stille mit abschließender Gehmeditation. Die Treffen klingen mit einem gemeinsamen Austausch in der Gruppe und einer einfachen Agape mit Brot und Wein aus.

Christliche Mystik bedeutet nicht, sich allein auf das Gebet in Stille zurückzuziehen; im Gegenteil: die Erfahrung der Stille soll die sprudelnde Quelle sein, um Gott in der Welt ein Gesicht zu geben, eine Nachfolge Jesu anzufachen, die mehr Liebe in die Welt bringt.

Das Angebot ist offen für alle. Besonders laden wir jedoch vor allem die MitarbeiterInnen, Angstellten und Bediensteten der Universitäten und Fachhochschulen dazu ein.

Wann&Wo?
DO 4. Mai 2017, 18.00 Uhr
KHG/Unipfarre
Wiener-Philharmoniker-Gasse 2
5020 Salzburg