Veranstaltungen März 2020

Mo

30

Mär

*FINDET STATT* KHG-Leseclub

Videokonferenz per Skype

Der Leseclub findet diesmal in Form einer Videokonferenz per Skype statt. Wenn du mitmachen möchtest, schicke ein kurzes Mail an => guenther.jaeger@kirchen.net - Du bekommst anschließend alle Informationen zur Teilnahme. Wir freuen uns, wenn du dabei bist!

„Lesen ist Abenteuer im Kopf“ - Gemeinsam machen wir uns 1x im Monat auf die Suche nach diesen Abenteuern, indem wir uns in gemütlicher Atmosphäre über Gelesenes austauschen. Wer mitlesen und mitreden möchte, ist herzlich willkommen.

Kontakt
Günther Jäger
E: guenther.jaeger@kirchen.net

Unser nächstes Treffen: Wann & Wo & Welches Buch?
MO 30. März 2020, 18.00 Uhr
Videokonferenz per Skype

Buch:
Paulus Hochgatterer, Die Süße des Lebens, 2006.

"Jetzt sind wir zu dritt", sagt das Mädchen. Es dreht sich herum und herum und fühlt sich zufrieden, so als würde die ganze Welt es betrachten. Dann weiß es plötzlich, dass es noch ein Stück gehen muss. Vor ihm, auf der sanft geneigten Auffahrtsrampe zum Scheunentor, befindet sich etwas. Es ist kein Schneemann. Es liegt da wie jemand, der im Schnee den Adler macht, die Arme breit wie Flügel. Es schluckt das Mondlicht. Das Kind stellt einen Fuß neben den anderen. Dann bückt es sich. - Das Buch ist nicht einfach nur ein Krimi, es ist eine Geschichte über das Leben und darüber, zu welchen Abgründen man gelangt, wenn man den richtigen Weg verpasst.

Di

31

Mär

Ausstellung "No Future" - Musisches Gymnasium

Kollegienkirche

Ausstellung "No Future" - Musisches Gymnasium

Der Frühling erwacht in der Kollegienkirche, Ostern bahnt sich seinen Weg.
Die Ausstellung NoFuture der SchülerInnen des musischen Gymnasiums Salzburg zeigt unser Ringen mit zentralen Zukunftsfragen.

Wer es erleben möchte, die Ausstellung kann täglich von 09-18 Uhr in der Kollegienkirche besichtigt werden.

Protagonist*innen: Schüler*innen der 8. Klasse des Musischen Gymnasiums, Schwerpunkt Bildende Kunst, begleitet von Anton Thiel und Luka Leben.
Der Titel unserer Ausstellung "No Future" soll nicht als Einstimmung auf den Weltuntergang dienen, sondern dazu ermutigen, Anteil zu nehmen und Veränderung zu wagen. Schon 1977 wollte die Punkgruppe Sexpistols ihren Song No Future prophetisch verstanden wissen: Wenn du deine Zukunft nicht selbst in die Hand nimmst, dann wirst du auch keine haben – so einfach ist das. So sehen wir das auch.

Im Zentrum des Projekts steht die Waldrodung, welche durch einen abgestorbenen Tannenbaum symbolisiert wird. Dieser fungiert als Vanitassymbol und kritisiert den Umgang des Menschen mit der Natur bzw. des göttlichen Schöpfung.
Der Baum wird im Zentrum der Kirche platziert, da er den Hauptakteur darstellen soll. Dennoch soll auch eine optimistische Haltung zur Zukunft nicht außer Acht gelassen werden. Um dieses Ziel zu erreichen, werden kreisförmig unter der Kuppel aufgestellte Jungbäume als Hoffnungsträger dienen.

"No Future oder doch im Paradiesgarten"

Webseite zur Ausstellung

Ausstellung: 12. März bis 15. April 2020
Kollegienkirche, Univeristätsplatz 20, 5020 Salzburg