Willkommen ...

... bei der Jungen Kirche an der Universität Salzburg. Wir verstehen uns als ökumenischer, interkultureller Ort der Begegnung. Wir geben spirituelle Heimat, bieten Bildungsangebote und Möglichkeiten zum Engagement.

Veranstaltungen

Mo

03

Okt

Ökumenischer Eröffnungsgottesdienst

Kollegienkirche

Ökumenischer Festgottesdienst anlässlich 400 Jahre PLUS
Eröffnungsgottesdienst des neuen Studienjahres
„Die Weisheit hat ihr Haus gebaut“

Montag, 3.Oktober 2023, um 18.00 Uhr

Kollegienkirche/Universitätskirche Salzburg, Universitätsplatz 20

Die katholische Universitätspfarre/KHG und die Evangelische Hochschulgemeinde feiern gemeinsam mit Erzabt Dr. Korbinian Birnbacher und laden zum Mitfeiern herzlich ein.

Musikalische Gestaltung: Stiftsmusik St. Peter und die KHJ Combo

Im Anschluss laden wir zu Brot und Getränk.

Mi

05

Okt

Klangraum - Zeitachsen Organum

Kollegienkirche

KLANGRAUM KOLLEGIENKIRCHE  - Zeitachsen Organum 2022

Die beiden Konzerte pro Jahr unter der oben angeführten Bezeichnung haben sich seit 2017 eine aufmerksame Hörerschaft (90 – 110 Personen) pro Konzert erspielt. Die Konzeption ist einmalig für Salzburg und auch darüber hinaus. Das Konzept den Raum, die Orgel mit einem einzelnen Gast zu verbinden, der sich selbst den gegebenen Verhältnis (Klangperformances mit zugefügter Orgel) aussetzt, soll in seiner Einmaligkeit 2022 fortgesetzt werden.

Mittwoch 5. Oktober – 20 Uhr

MartinaClaussen –„umwoben“ für Stimme, Orgel und Elektronik 
Hans-Josef Knaust: Orgel

 „umwoben“
Die Kollegienkirche, die Orgel, sowie viele Stimmen aus der Vergangenheit und dem Hier und Jetzt, abstrakt oder transformiert, treten in Bezug, erkunden den Raum, füllen ihn und bringen ihn scheinbar in Bewegung.  Die dadurch entstehende Klangskulptur erweckt Assoziationen wobei  jeder und jede Hörende die in Echtzeit sich entwickelnde Klangreise unmittelbar und individuell unterschiedlich wahrnehmen wird. (M. Claussen)

Introduktion

Henryk Górecki – Kantata  für Orgel op. 26 (1968)

Martina Claussen Die Komponistin und Sängerin Martina Claussen erforscht und verbindet Klänge von Stimmen, Klangobjekten, analoger und digitaler Elektronik, erkundet das Räumliche, das Performative und entwickelt dabei ihre eigene, unverwechselbare „Klangschrift“ stetig weiter. Ihre Arbeit umfasst Werke aus den Bereichen elektroakustische/akusmatische Komposition, Werke für Stimme/Instrumente und Elektronik, Musiktheater, Tanztheater, Klanginstallation, elektroakustische Kammermusik, Solo-Performances für Stimme und Live Elektronik, Filmmusik sowie Kollaborationen mit Künstler*innen aus den unterschiedlichsten Bereichen. Sie studierte Computermusik und elektronische Medien an der Universität für Musik und Darstellende Kunst in Wien, Konzertfach Gesang am MUK Wien und Komposition an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz. 2020 erhielt sie den Publicity Award der SKE/Austro Mechana. Seit 2009 hat sie eine Professur für Gesang an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien inne.

***

Donnerstag 6. Oktober – 20 Uhr

Wolfgang Seierl – DIVIDUUM oder SCHERE, PAPIER, STEIN
Raumklangaktion für Orgel, Saiteninstrumente und Elektronik

Wolfgang Seierl,  ist Komponist, Musiker und bildender Künstler. Gemeinsam mit Christian Heindl gründete er 1996 das Komponist/innenforum Mittersill,  ein Symposium für Musiker, Komponisten und Künstler, welches sich mittlerweile zu einem Netzwerk für aktuelle Musik entwickelt hat.

Wolfgang Seierl komponiert für die unterschiedlichsten Besetzungen: Von Gitarre über Ensembles bis hin zu Chor- und Orchestermusik. Klanginstallationen zählen ebenso zu seinem Werkkatalog wie elektronische Musik. Auch kompositorische Arbeiten für Theater, Performance und andere darstellende Formen sind Teil seiner künstlerischen Arbeit. Wolfgang Seierl ist auch als Musikwissenschafter tätig und war Vorstandsmitglied von mica - music information center Austria. (Quelle MICA)

Hans-Josef Knaust
Organist, ausgebildet bei Zsigmond Szathmáry mit entscheidenden Impulsen für die Interpretation avantgardistischer Orgelmusik. Weiterbildung auch bei Ambré Isoir in französischer Orgeltradition der Romantik und klassischer Moderne (O. Messiaen).

gefördert von:
Stadt Salzburg, Land Salzburg, austro mechana SKE

ARGE KLANGRAUM KOLLEGIENKIRCHE

Mittwoch, 05. Oktober & Donnerstag, 06. Oktober 2022 - 20 Uhr

Kollegienkirche Salzburg
Universitätsplatz 20
5020 Salzburg

 

Do

06

Okt

Ausstellung "WOHN-HAFT"

Clubraum / Galerie

"WOHN-HAFT?"

Dieser Frage spürt Gerda Rogler in ihrem aktuellen Bilder-Zyklus nach, der ab 6. Oktober 2022 einen Monat lang in der KHG gezeigt wird.

Wie sehr ist man selber abgeschottet - gewollt oder unfreiwillig - wie sehr wird der Rest der Welt ausgegrenzt? Ist nicht auch ein goldener Käfig in erster Linie doch ein Käfig? Hinter welchen Fassaden werden Menschenleben verstaut? Wie prekär ist so manche Wohnsituation und warum sind Freiräume mitunter so gespenstisch menschenleer...
Zweieinhalb Jahre Pandemie haben einige dieser Themen noch weiter zugespitzt. So darf man gespannt sein, was es dazu im Herbst in den Räumen der KHG zu sehen gibt.

Vernissage: 06. Oktober 2022 / 18.30 Uhr
Ausstellung
 06. - 30. Oktober 2022
Öffnungszeiten: Mo-Fr / 9-16 Uhr

Katholische Hochschulgemeinde
Wiener-Philharmoniker-Gasse 2
5020 Salzburg

Sa

08

Okt

TON - Performance in a Circle

@ Performance Fiction am 8. / 9. Oktober in der Kollegienkirche Salzburg

Alles altert und verjüngt sich wieder.
Warum sind wir ausgenommen vom schönen Kreislauf
der Natur? Oder gilt er auch für uns?
Friedrich Hölderlin, Hyperion
Vor uns liegt das in Erfahrung Gebrachte,
das Experiment.
Der Forschungsgegenstand:
Ton (Werkstoff und Schallereignis)
Der Versuchsaufbau:
Das Publikum im Zentrum, um das wir endlos kreisen
Die Aufgabe: Die Wechselwirkung zwischen Ton und Mensch
Forschungsfragen: Wer formt wen? Wer ist Subjekt, wer Objekt?
Was können wir in unserer eigenen
Beschränktheit wahrnehmen, sein und tun?
Der Wirkungskreis:
Die Varianz in der Wiederholung
Die Prämisse:
Das Vertrauen in die Präzision der Unschärfe


Choreographie: Cornelia Böhnisch, Katharina Schrott
Performerinnen: Anna Bárbara Bonatto, Cornelia Böhnisch, Kim Ceysens, Elena Francalanci, Julia Müllner
Dramaturgie: Felicitas Biller
Musik: Jan Leitner
Bühne & Kostüm: Cornelia Böhnisch
Licht / Technik: Alexander Breitner, Robert Schmidjell
In enger Zusammenarbeit mit dem Bildenden Künstler Gerold Tusch.

„TON – Performance in a circle“ @ Performance Fiction am 8. / 9. Oktober in der Kollegienkirche Salzburg
Limited Tickets, 6 Runs, 10 Seats per Run
Save your Tickets!

In Kooperation mit der Kollegienkirche Salzburg
(Fotocredit: Studio Fjeld)

Mo

10

Okt

Lehrgang für Soziales Engagement

Informationsstunde

Das Zentrum für Ethik und Armutsforschung (ZEA) der Universität Salzburg bietet gemeinsam mit der Katholische Hochschulgemeinde Salzburg (KHG) den Lehrgang "Soziales Engagement" an.

Informationsstunde

Hier kannst Du Dich über den Lehrgang informieren,
wenn Du noch unschlüssig bist, ob Du teilnehmen sollst und/oder Fragen hast.

Wann & Wo?
MO 10.10.2022
17.00 bis 18.00 Uhr
KHG/Unipfarre
Wiener-Philharmoniker-Gasse 2
5020 Salzburg


Hilfe leisten, Erfahrungen und Wissen sammeln, Wertschätzung säen und Menschlichkeit ernten.

Orientiert am Konzept des Community based learnings (CBL) will dieser Lehrgang zum engagierten Lernen und sozialen Tun im eigenen Umkreis anstiften.

  • Du arbeitest 20h in einer sozialen Einrichtung.
  • Du wirst während des Lehrgangs durch gemeinsame Reflexionsrunden begleitet, um das Erlebte teilen und besser verstehen zu können.
  • Du besuchst eine Lehrveranstaltung aus der Studienergänzung „Armut und soziale Ausgrenzung“ und erhältst dafür ECTS-Punkte.
  • Du erhältst im Rahmen einer Abschlussveranstaltung ein Teilnahme-Zertifikat, das als Nachweis einer Zusatzqualifikation dienen kann.


Durch eine kleine Schule der Menschlichkeit gehen.

Zu einem hilfreichen sozialen Engagement gehört auch, die eigenen Stärken und Schwächen zu (er)kennen und gegebenenfalls auch Grenzen ziehen zu können. Erst aus einer sicheren Haltung heraus kann Menschlichkeit wachsen und gedeihen. Ziel des Lehrganges ist auch durch Hilfe für Menschen in Armut vor Ort menschliche Bereicherung erfahren und persönlich wachsen zu können. Dazu gehört auch einen Blick für die oft schwierige soziale Realität hinter den Fassaden einer vielbesungenen Stadt und der Vielfalt des menschlichen Engagements für die an den Rand der Gesellschaft Gedrängten zu gewinnen.

Voraussetzung zur Teilnahme ist lediglich eine aufrechte Inskription an der Universität Salzburg, die Studienrichtung spielt keine Rolle. Bereits geleistete Arbeit in einer sozialen Einrichtung können nicht angerechnet werden.


Bestandteile des Lehrgangs:

  • VL "Theoretische Grundlagen der Armutsforschung"
  • Eigenverantwortliches Suchen einer Praktikumsstelle im Sozialbereich (Hilfestellungen werden gegeben); in Absprache mit der Lehrgangslkeitung; im Mindestausmaß von 20 Stunden (nicht: Wochenstunden, sondern Gesamtstunden)
  • 4 begleitete Gruppentreffen
  • Verfassen einer 2 bis 3 seitigen schriftlichen Reflexion
  • Abschlussveranstaltung (Tagesexkursion) mit Zertifikatsverleihung

Anmeldung bei:
Dr. Helmut Gaisbauer, helmut.gaisbauer@sbg.ac.at


Kontakt und Lehrgangsleitung:
Dr. Helmut Gaisbauer, helmut.gaisbauer@sbg.ac.at / www.ifz-salzburg.at
MMag. Günther Jäger, guenther.jaeger@kirchen.net / www.khg-salzburg.at


Termine des Lehrgangs
Wintersemester 2022/23:

MO 10. Otober 2022
17.00-18.00 Uhr - Informationsstunde
Ort: KHG, Wiener-Philharmoniker-Gasse 2, 5020 Salzburg
Hier kannst Du Dich über den Lehrgang informieren,
wenn Du noch unschlüssig bist, ob Du teilnehmen sollst und/oder Fragen hast.

MI 19. Oktober 2022
18.00-20.00 Uhr - 1. Treffen

MI 9. November 2022
17.00-20.00 Uhr - 2. Treffen

MI 14. Dezember 2022
17.00 - 20.00 Uhr - 3. Treffen

MO 23. Jänner 2023
17.00-20.00 uhr - 4. Treffen

FR 24. März 2023
Tagesexkursion und Zertifikatsverleihung

Mi

12

Okt

Arbeitskreis "Grundeinkommen"

monatliches Treffen

Da jeder Mensch das Recht hat, menschenwürdig zu existieren, setzen wir uns im Arbeitskreis "Grundeinkommen" für ein Bedingungsloses Grundeinkommen (BGE) ein. Nach außen hin treten wir als "Runder Tisch Grundeinkommen Salzburg" (RTGSbg) auf. Getragen wird der RTGSbg von

  • der Katholischen Hochschulgemeinde/Unipfarre
  • der Betriebsseelsorge der Erzdiözese Salzburg
  • der Partei DIE LINKE Salzburg
  • interessierten und engagierten Einzelpersonen

Alle, die mit uns an einer sozial-gerechteren Gesellschaft arbeiten wollen, sind herzlich willkommen!

Wann & Wo?
MI 12. Oktober 2022, 18.00 Uhr
abz - Haus der Möglichkeiten

Kirchenstraße 34, 5020 Salzburg-Itzling
>> www.abz-salzburg.at

Links:

>> www.grundeinkommen-salzburg.at
>> facebook-Seite "Grundeinkommen Salzburg"

Mo

10

Okt

Lehrgang für Soziales Engagement

Informationsstunde

MO 10. Oktober 2022, 17.00 bis 18.00 Uhr. Das Zentrum für Ethik und Armutsforschung (ZEA) der Universität Salzburg bietet gemeinsam mit der Katholischen Hochschulgemeinde (KHG) im Wintersemester 2022/23 zum zehnten Mal den Lehrgang für Soziales Engagement an.

Mehr lesen

Fr

14

Okt

FRANKENSTEIN

Theaterbesuch

FR 14. Oktober 2022, 19.30 Uhr. Schauspielhaus Salzburg. Erzabt-Klotz-Straße 22, 5020 Salzburg. Wie weit darf man im Namen der Wissenschaft gehen und wer muss am Ende die Verantwortung übernehmen? Die weltberühmte Geschichte über Forschungshybris und die verheerenden Folgen der Einsamkeit oszilliert zwischen Horror und Romantik, Bildungsroman und Tragödie.

Mehr lesen

Fr

14

Okt

Mein Text und Ich

Workshop für ein gelingendes Schreiben

FR 14.10.2022 und SA 29.10.2022, KHG. Ob Seminararbeiten, Artikel, Essay, Roman oder Gedicht. Der Workshop bietet Anleitungen für deine persönliche Schreibarbeit. Wir erarbeiten Hilfestellungen, Motivationstricks und Arbeitsstrategien für ein gelingendes Schreiben. Leitung: David Pernkopf und Günther Jäger.

Mehr lesen

Mo

17

Okt

KHG-Leseclub

Weil es nicht egal ist, mit wem Du ein Buch liest.

MO 17. Oktober 2022, 18.00 Uhr, KHG. Buch: Hervé Le Tellier, Die Anomalie, 2021. Im März 2021 fliegt eine Boeing 787 auf dem Weg von Paris nach New York durch einen elektromagnetischen Wirbelsturm. Die Turbulenzen sind heftig, doch die Landung glückt. Allerdings: Im Juni landet dieselbe Boeing mit denselben Passagieren ein zweites Mal in New York. Im Flieger sitzen der Architekt André und seine Geliebte Lucie, der Auftragskiller Blake, der nigerianische Afro-Pop-Sänger Slimboy u.a. Und nun gibt es sie doppelt − sie sind mit sich selbst konfrontiert, in der Anomalie einer verrückt gewordenen Welt.